Montag, 30. April 2012

Genähtes für kleine Menschen

In den letzten Wochen war ich ein bisschen fleißig und habe kleine Sachen für kleine Menschen genäht. Leider habe ich noch kein eigenes Fotomodell. In nächster Zeit werden hier bestimmt noch weiter genähte Minisachen entstehen.


Stillkissenbezug

Stoff: Bettwäsche von meiner lieben Oma
Bauchkribbeln wegen Ungeduld: minimal vorhanden
persönliche Geduldsprobe: Reißverschluss einnähen
Zeitlicher Aufwand: 3 Tage (Zuschneiden, Nähstrategie überlegen, Reißverschluss einkaufen, Nähstrategie überdenken, Nähplatz herrichten, Bügeleisen von ein paar Vlieselinekleberesten befreien, Nähen)
geschätzter tatsächlicher Aufwand: 2 Stunden
aufgetrennte Nähte: keine!
Persönliches Highlight: Reißverschluss zuziehen




Lätzchen

Stoff: Bettwäsche von meiner lieben Oma
Bauchkribbeln wegen Ungeduld: keines
persönliche Geduldsprobe: Schrägband annähen
Zeitlicher Aufwand: wirklich nur 1 Stunde
Persönliches Highlight: Das Lätzchen um den eigenen Hals hängen





Kommentare:

  1. Ich hab ja so gut wie keine Erfahrung mit Kindern (hab zweimal eines getragen, einmal davon hab ich es fallen lassen, also das Kind), aber ist ein Stillkissen was für Mütter, die zu faul sind um ihr Kind zu halten? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika, ich weiß selbst noch nicht genau wie man ein Stillkissen richtig verwendet. Erfahrung habe ich nämlich auch keine! Aber ich denke es hat schon ein bisschen was mit Faulheit zu tun :) Man richtet sich das Stillkissen beim Stillen wohl so hin, dass man das Kind schön darauf ablegen kann und der Arm nicht einschläft.

      Löschen
  2. Liebe Katja,
    ein Stillkissen ist dazu da, dass Mama und Baby es bequem haben. Je entspannter die Mama, umso entspannter und ruhiger das Baby.

    AntwortenLöschen